Chargement Évènements
Cet évènement est passé

Eine literarisch-musikalische Nachtwanderung mit Veronika Maruhn, Jörg Maria Welke und Zoë Knoop

Faszination und Grauen spiegeln sich gleichermaßen in den Erzählungen und Liedern der Menschen, wenn sie ihre nächtlichen Erlebnisse und Gedanken in Worte und Töne kleiden sollen. Gesänge in Dur und Moll, Liebes- und Horrorgeschichten kommen in all ihren Facetten zum Vorschein.

Schier unerschöpflich ist die Palette der Farbtöne, mit denen Bewusst-sein und Unterbewusstsein in den magischen Stunden zwischen Sonnenauf- und -untergang ihre erstaunlichen Bilderwelten auf imaginäre Leinwände pinseln. Das Rezitationsprogramm Farben einer Nacht verwebt Texte, die aus Interviews mit Menschen im Alter zwischen sieben und dreiundachtzig Jahren entstanden, mit Musik aus Barock und Gegenwart, die eigens für die große Konzertharfe arrangiert wurde. Farben einer Nacht kündet auf schillernd-sinnliche Weise vom Segen und Schrecken der Nacht, von Freud, Leid, Ängsten, Sehnsüchten und Hoffnungen – mal nachdenklich, mal lustvoll, zuweilen herrlich komisch, oft anrührend ehrlich, immer aber unverstellt und frisch.

Wandeln Sie gemeinsam mit der Schauspielerin Veronika Maruhn, dem Regisseur Jörg Maria Welke und der Harfenistin Zoë Knoop auf labyrinthisch verschlungenen Pfaden durch die entlegensten Territorien einer quasi herbeiphantasierten Nacht. Welke und Maruhn hatten bereits 2006 am TNL einen bemerkenswerten Iokaste-Abend auf die Bühne gebracht.

Rezitation: Veronika Maruhn und Jörg Maria Welke
Konzertharfe: Zoë Knoop
Planetarium und Fotografie: Wolfgang Bischof
Produktion: teatro affetto